hintergrund

Die Geschichte des Kaugummi
 
Schon in der Steinzeit wurden bestimmte Baumharze gekaut. In Südschweden fanden Archäologen in einer 9000 Jahre alten Siedlung bei Ausgrabungen den ältesten Kaugummi der Welt.

In Finnland wurde ein 5000 Jahre altes Harz
entdeckt das Zahnabdrücke enthielt. Das aus Birkenpech bestehende Kaugummi schmeckte wohl Übel und wurde vermutlich nur gekaut, um es weiterzuverwenden.

1848 war der erste Kaugummifabrikant der Amerikaner John Curtis Jackson mit einem alten indianisches Rezept (mit Fichtenharz als Grundstoff) erfolgreich.

1869 kaufte der New Yorker Fotograf und Erfinder Thomas Adams den Grundstoff Chicle von einem mexikanischen General und stellte daraus die geschmacklosen Chicle Kugeln her.
1875 war John Colgan der Erste, der Chicle aromatisierte.

1890 gelang es William Wrigley Jr. mit Wrigley's Spearmint (1892) und Juicy Fruit (1893) zum erfolgreichsten Kaugummifabrikanten der Welt zu werden.

Das erste Kaugummi mit dem man richtig große Blasen machen kann, enstammt einer Rezeptur, die 1928 Walter E. Diemer beim experimentieren erfand.
Unter dem Namen Double Bubble ist es bis heute bekannt.

In Deutschland war das Kaugummi zwar schon Anfang der 20er Jahre bekannt, aber richtig populär wurde es erst durch die amerikanischen Besatzer nach dem 2.Weltkrieg.